Posts by Luftwolf

    [...]


    Apropos Rohrsysteme:

    Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt wofür eigentlich die Ventile gut sind oder was man damit realisieren kann. :/

    Ventile erlauben Dir:
    1.) Dosierte Mengen an [Gas / Flüssigkeit] abzuleiten, ohne erst auf den Überlauf der angeschlossenen Maschinen warten zu müssen.
    2.) Einen Rücklauf von [Gas / Flüssigkeit] zu verhindern, wenn der Druck mal sinkt. Besonders hilfreich bei Puffern.

    Hallöle!


    Du hast bei beiden Rechnern dasselbe Savegame benutzt, Dich mit dem selben Account eingeloggt und warst in beiden Fällen online?

    Wenn Du eines davon mit Nein beantworten müsstest, wäre das eine Erklärung.


    Aber so schlimm ist es ja nicht:

    Logge einfach im HUB aus. Wenn Du frisch im Hub spawnen solltest, hau den alten Avatar weg und schnapp Dir seine Kiste. Musst noch das Equipment anlegen und kannst wie gewohnt weiterspielen.

    Kurz nach Release auf EA sollten die meisten Mods wieder funktionieren.
    Auf EXP wahrscheinlich gar nicht.

    Hey, willkommen im Forum! 8):thumbup:

    Zocke auch auf 4k, ist mir die liebste Auflösung & Größenverhältnis.
    Alles auf Ultra - wenn es zu Drops kommt, dann liegt es eher am Net Code auf Maps anderer Leute. ;-)

    zu 1. Es war mal im Gespräch, dass Züge Kolli bekommen sollen, wir werden sehen.

    2. Das macht der Praktikant vom Azubi des Hausmeisters an einem Nachmittag. Soviele Stellen sind es ja nicht, ein paar Felsen grösser modelliert oder zugefügt, das wars dann schon.

    3. siehe 2. Und warum sollte das massig fps kosten?

    4. Eben weil es ein Glitch ist. Wir haben schon einige Terrainänderungen bekommen, teilweise sogar mit vielen Metern Höhenänderungen. Lass das wieder passieren, und plötzlich läuft der "feste" Boden durch irgendein Atommüll-Rapture und das Spiel stürzt dadurch ab. Dann heisst es wieder: mimimi schlechter patch, CS ist blöd, etc....

    zu 1.)
    Zug-Kollisionen untereinander, nicht mit der Geometrie!


    zu 2.)

    Nope, ist es nicht. Denn jemand müsste die komplette Oberfläche abgrasen und mit einem noch-nicht-verfügbaren Mesh versehen, das dann WIRKLICH undurchdringlich ist.

    Ansonsten ist es einfach, an fast beliebiger Stelle unter die Erde zu kommen.


    zu 3.)

    Nope. Denn jede zusätzliche Kollisionsabfrage, die Spieler am Durchqueren der Karte hindern wollte, müsste jede Art von Clipping abfangen. Besonders das für Transportwege.


    zu 4.)

    Die unterirdischen Lager macht man natürlich auf eigene Gefahr.

    Aber in dieser Tiefe wird CSS niemals Content platzieren, da würde ich wetten.

    Und abstürzen tut da gar nichts, sollte irgendwo Terrain mit Objekten kollidieren. Siehe #3 - es gibt keine Clipping-Abfrage für existierende Strukturen.

    Man denke da nur an die armen Seelen, die zig Wasserpumpen auf dem Schildwall der Wüste platziert haben. Dort wird 100%ig noch eine Veränderung der Umgebung stattfinden. Aber das gab es auch schon früher - man hat es überlebt. ;-)

    [...]
    Ist mir zu heikel. Irgendwann fixen die das vllt. und dann hab ich mitten in der Landschaft ein paar Tausend Tonnen Strahlungsmüll. Vllt. kommt ja auch nochmal eine Verwertungsmöglichkeit dafür (also von CS, nicht den Moddern) dann wird das Zeug wieder interessant.

    Da würde ich mir keine Sorgen machen. ;)


    1.) Selbst, wenn sie die Lücke mit Geometrie schließen würden, so könnten doch Züge oder Tubes weiterhin problemlos durchfahren.


    2.) Die Karte gänzlich "wasserdicht" zu bekommen, wäre ein absurd großer Aufwand, alleine schon von der Vorbereitung her.


    3.) Die Umsetzung wäre extrem Ressourcenintensiv und würde massig FpS kosten.


    4.) Worin bestünde der Mehrwert für die Spieler, diesen Glitch zu fixen? Die Meisten nutzen ihn bzw. juckt es nicht, alle Anderen wären angepisst. :P

    [...]

    Wohin schafft ihr euren Atommüll?

    Am östlichen Ende der Karte, unter dem Ozean des Sumpfes.

    Selbst bei vollem Lager reicht die Strahlung nicht annähernd bis zum Festland.


    (Könnte man genauso gut überirdisch bauen, allerdings gibt es nach ~100m Küste ohnehin kein physikalisches Wasser mehr, sodass man nach Belieben absteigen kann.)

    Ich hab's mit einem Traktor getestet. Mit full-speed über den Rand und abspringen. Erst fiel er mit normaler Geschwindigkeit und an der unteren Todeszone fiel er nur sehr langsam, als würde er im (nicht vorhandenen) Schlamm versinken. Nach einem Neustart des Spiels waren Traktor und Atommüll weg.

    Das sollte eigentlich schon lange nicht mehr funktionieren.
    CSS meinte, der Giftmüll würde am Rand des Abgrunds spawnen.
    Naja, dann GZ zu einer "eleganten" Möglichkeit der Entsorgung! ^^

    Geht das Befüllen des Trucks nicht? Über die Klippe springen lassen müsste gehen, musst ja nur schnell genug fahren und dann abspringen.

    Wenn du eine gerade Fläche hast, fährt das Fahrzeug noch einige Meter weiter. Ich baue meine Hauptbasis gerade über dem schwarzen Loch, müsste also gehen.

    Du willst einen Truck über die Klippe springen lassen? =O
    Um Atommüll zu entsorgen?
    Wie gesagt: nein, geht nicht (mehr).

    Kann man den Atommüll nicht einfach ins Inventar ziehen und in den Papierkorb schieben?

    Genial, da ist einfach bloß noch niemand drauf gekommen! 8o

    Scherz beiseite: natürlich geht das nicht!
    Ebenso wenig kann man einen Truck füllen und über die Klippe springen lassen.



    Was tatsächlich geht, ist ein Fass (oder gleich einen ganzen Stack) in einen Doggo zu stopfen - und ihn dann wegzusprengen.
    Die Leiche despawnt dann mitsamt Atommüll. :evil:

    Jaja, ich weiß, dass das aus tierschutzrechtlicher Sicht nicht ganz einwandfrei ist. Aber die Viehcher respawnen doch auch, oder? ;)

    Ach naja, sie werden es auf irgendeine Weise begrenzen, dass man nicht seinen kompletten Atommüll recycle't bekommt.


    Wobei... wenn die Munition danach auch radioaktiv wäre, wäre man der ursprünglichen Aussage ja im Prinzip treu geblieben. :D

    Mit dem nächsten großen Update soll man irgendwas mit Atommüll machen können. Wenn wir Glück haben, können wir den Atommüll aufarbeiten und zu neuen Brennstäben verbasteln. Sobald man das ohne Abfall tun kann, werde ich auch auf die Kraft der Kerne umsteigen.

    Das glaube ich eher nicht.
    Es gab mal die Aussage, dass Atomkraft einen Haken behalten soll, nämlich den Abfall.

    Aber ich könnte mir vorstellen, dass wir kleinere Mengen davon für Munition v2 verarbeiten könnten...

    Fahre den ganzen Atommüll unter die Map. Hoffe das geht mit dem neuen update noch...

    Das wird auf jeden Fall noch gehen.

    Es wäre extrem aufwendig, die Karte "luftdicht" zu bekommen - von Arbeitsstunden und Performance her.

    Und der Nutzen für den Spieler?

    Eher gegenteilig. ;)

    Strahlung wird nur von radioaktiven Elementen ausgesandt, nicht von Gegenständen, die damit in Berührung kamen.

    Hast Du also z.B. einen CASTOR, der Atommüll in's Endlager befördert, so ist der nach Ablieferung wieder absolut strahlungsfrei.

    Die Items, die strahlen, sind (in der Reihenfolge der aktuellen Produktion):
    - Uran (hier Strahlt schon die nackte Mine)
    - Uranpellets
    - Ummantelte Uranzellen
    - Kernbrennstäbe
    - Atommüll

    Ja, es gibt Ruckler an den Zonengrenzen zum Nachladen des Bioms.


    Ansonsten habe ich den Zyklus des Autosaves auf 15mins hochgesetzt, da ich dabei jedesmal >20sec warten muss.


    Am System liegt es bei mir definitiv nicht. ;)

    Ich kenn' das Problem.

    Bin dazu übergegangen, vor und hinter einer Kurve zuerst die Geraden zu verlegen, erst danach die beiden zu verbinden.

    Dadurch bleiben die Schenkel gerade. Ansonsten hatte ich IMMER einen Schlenker auf einer Seite.