Effizientes Kohlekraftwerk

  • Hallo zusammen,


    ich würde mein Kohlekraftwerk gerne etwas vergrößern.

    Bei ein bisschen Recherche bin ich auf dieses Video gestoßen. Er benutzt folgende Anordnung:


    wI657Jp.png


    Dabei werden 10 Kraftwerke mit einer einzigen Kohle Ader (MK 1 Pure) versorgt.

    Allerdings ist das schon eine ältere Spielversion, da kein Wasser benötigt wird.


    Im Wiki steht dass mit einer Kohle Ader (MK1 Pure) maximal 8 Kraftwerke versorgt werden können.

    Was ist nun korrekt? 8 oder 10?


    Gehen wir mal von 8 aus. Dafür werden 360m³ Wasser benötigt.

    Sprich mindestens zwei Extraktoren. Im Wiki stehen sogar 3 Extraktoren. Nur wie teilt man 3 Extraktoren sinnvoll auf 8 Generatoren auf?

    (Ich möchte möglichst gleichmäßig und symmetrisch bauen.)


    Ich bin jetzt ziemlich verwirrt, wie ich das mit den Pumpen am besten machen soll.

    Ein untertakteter Extraktor für 2 Generatoren?

    Ein untertakteter Extraktor für 3 Generatoren?

    Oder mehrere Extraktoren zusammen an eine Leitung anschließen?


    Dazu kommt dann noch dass ich Pumpen benötige, die das Wasser bergauf transportieren. Eine je Rohr dürfte mir reichen.

    Die verbrauchen natürlich auch Strom. Heißt möglichst wenige Leitungen nach oben wäre sinnvoll.


    Was wäre denn in diesem Szenario am effektivsten / sinnvollsten?

    Ich rieg ich gerade nicht hin das sinnvoll durchzudenken. ||


    PS: Möchte das Kraftwerk später mit MK2/3 Minern erweitern.

  • Ich picke mir bei so Betrachtungen immer den limitierenden Faktor raus, im dem Falle die Wasserversorgung.
    Da nen Kohlekraftwerk 45m³ an Wasser verbraucht und man nur 300m³ in nen Rohr reinbekommt kann man "am Stück" nur 6,67 Kraftwerke versorgen. So ergeben sich folgende Möglichkeiten ne "Reihe" aufzuziehen:

    • 6 Kraftwerke über ein Rohr, Wasserüberschuss 30m³, 90 Kohle/min -> Mk2 Bänder.
    • 13 Kraftwerke über 2 Rohre, Wasserüberschuss 15m³, 195 Kohle/min -> Mk3 Bänder.
    • 20 Kraftwerke über 3 Rohre, Null Überschuss, aber halt auch Mk4 für die 300 Kohle/min nötig (sofern man nicht auf Multifeed geht).

    Da ich pers. aber ungern mehrere Rohrsegmente miteinander verbinde bau ich meist die erste Variante, auch wenn ich dann immer 3 Pumpen bauen muss pro Reihe, und alle leicht untertaktet auf jeweils rund 84%. Ja, ich untertakte lieber und bau halt mehr Pumpen, ist halt stromsparender als 2 zu übertakten.
    Die 2. Variante ist bzgl. der Pumpen quasi ideal, 5 Pumpen in Hufeisenform angeordnet ergeben genau 600m³, und die mittlere der 5 könnte man immer noch leicht runtertakten um die 15m³ Überschuss zu eliminieren.
    Die dritte Variante ist mir pers. viel zu lang und wird eigentlich nie gebaut, auch weil ich Kohle schlicht nimmer brauche wenn ich Mk.4 Bänder erreicht hab :D Die Pumpenmathe für diese Variante überlass ich jemand anderem :P


    P.S. Hab's bisher nie verstanden warum man sich die Mühe mit dem Aufteilen macht. Zugegeben, bis der "Kram" an der letzten Maschine angekommen ist dauert es nen Moment, aber danach hat man auch unter Betriebsbedingungen absolut keine Probleme, sofern die Menge an Input stimmt

  • Japp, weil der Stromverbrauch nicht linear sondern exponentiell zur Übertaktung ist geht der bei Übertaktung natürlich massiv hoch, bei Untertaktung aber halt auch massiv runter .... hatte das mal fürs Discord durchgerechet vor kurzem und kam bei meinem 3-Pumpen Setup auf grad mal 48MW anstatt der für 3 Pumpen notwendigen 60MW :)

    Ja, ich bin Satisfactory-süchtig. Und ja, ich bin in einer Selbsthilfegruppe .... hier :P

  • Momemt mal... dann wäre es ja eigentlich doch viel effizienter wenn ich pro 2 Generatoren einen Extraktor + Pumpe nehmen würde.

    Wenn ich den Extraktor auf 90m³ runtertakte verbraucht der 12 MW + 4 MW für die Pumpe.

    Sprich (12+4)*3 = 48 MW für 6 Generatoren anstatt 77 bei einem einzelnen mit Übertaktung.


    Dann muss ich wohl nochmal umbauen. :D