Excel Tabelle mit Rezepten - Items per Minute - macht Plane schmieden komfortabel

  • Das ist einfach nur eine Excel Tabelle, worin ich die Rezepte mit In- und Outputs pro Minute

    augelistet habe um besser planen zu können.


    Excel kann auch direkt alles berechnen. Besser gehts nicht.

    Beinhaltet alternative Rezepte (sind aber noch nicht als solche gekennzeichnet !).


    Viel spaß


    edit:


    update Satisfactory_calc_v1.1.xlsx

    Grund: Änderungen and den Rezepten mit Patch v0.3.2.2 Build 116098 (28.02.2020)



    M8S6F.jpg

  • Kurz gesagt kannte ich das garnicht... Das ist eine super Idee :thumbup:

    So stelle ich mir zusammenarbeit vor :)

    Ich versuch's mal...


    edit:

    Okay, Microsoft Konto wurde 1 Tag später genuked...

    Hab den Link wieder raus genommen. Grmpf. :rolleyes:


    Wenn du dich damit auskennst- dann mach du das doch lieber mit dem Online Excel.

    Mache da wohl was falsch...

    Ich habe keinerlei Anspuch auf Namensnennung oder sonstwas. Open Source :)

  • noch gar nicht das war jetzt erst mal ne plattform idee.

    Aber ich stell mir das so vor das man ein Rezept hat welches gewisse Rohstoffe braucht und das in der Tabelle berechnet wird was man am Ende rausbekommt. In der Art wie der Calculator.

    Als Rechenhilfe oder Ausbaubar wie Creativ man ist. Der Vorteil an Excel ( Google Tabelle) man kann halt alles anpassen wie man es möchte.

  • Ööhhmmm… Ich find sowas schon immer geil, damit man da selbst basteln kann, wenn man keine andere Möglichkeiten hat...

    Ich versteh in dem konkreten Fall allerdings nicht, für was die Tabelle gut sein soll... Also, klärt mich mal auf: wie nutzt ihr die? :/:/

    Naja, wenn jemand in den nächsten Tagen vielleicht nicht raus darf und kreativ ist ^^:


    Optimal wäre natürlich, wenn man z.B. einfach ausrechnen kann, wieviel z.B. Eisenerz ich brauche, wenn ich z.B. 10 Supercomputer pro Minute benötigte.

    Da wir aber über jede Menge Rezepte und mehrere Produktionsstufen reden, ist das eine ziemliche Arbeit.


    Am besten wäre also eine Matrix zu haben, wo ich Eingebe: 15 schwere Modulare Rahmen, 10 Supercomputer und 25 Motoren.

    Wieviel Eisen, Kohle, Kupfer, Öl usw. benötige ich grundsätzlich aus den Minen in der ersten Stufe, um dann wieviel Eisenplatten, Stahlbetonträger und z.B. Kupferblech herzustellen in weiteren Produktionsstufen usw.....


    Ich arbeite und tüftle gerne mit Excel und hab mal ne halbe Stunde mit der o.g. Exceltabelle rumexperimentiert, habe aber noch keine Erleuchtung erlangt, wie sowas aussehen bzw. am Ende funktionieren wird :D

  • Am besten wäre also eine Matrix zu haben, wo ich Eingebe: 15 schwere Modulare Rahmen, 10 Supercomputer und 25 Motoren.

    Wieviel Eisen, Kohle, Kupfer, Öl usw. benötige ich grundsätzlich aus den Minen in der ersten Stufe, um dann wieviel Eisenplatten, Stahlbetonträger und z.B. Kupferblech herzustellen in weiteren Produktionsstufen usw.....

    15 schwere modulare Rahmen, 10 Supercomputer, 25 Motoren... Hast du hier: https://satisfactory-calculato…on/RIGHT/maxBeltSpeed/780


    Du kannst auch einstellen, welche alternativen Rezepte du hast, die in die Berechnung mit einbezogen werden sollen... Welche Miner/Bänder zur Verfügung stehen usw... Einziger Knackpunkt ist da, inwiefern alle Rezepte aktuell sind, wenn es Änderungen gibt... Aber ansonsten ist das top find ich...

    Bei solchen Mengen ist die Netzwerkansicht total unübersichtlich - ist für mich das einzige Manko... Das lässt sich aber auch kaum besser/sinnvoller darstellen, außer man würde es in Abschnitte unterteilen... Ich wechsel daher bei den "großen" Sachen immer in den Reiter "Gegenstände"... Da hab ich dann auch einen ersten Überblick, wieviel Input ich tatsächlich von welcher Ressource pro Minute benötige, wenn ich diesen Output pro Minute haben will... Beim Öl stimmt da wahrscheinlich der Wert aktuell nicht - da wird das Koma ein paar Stellen verrutscht sein, denke ich mal, wenn ich mir die Zahlen so anschaue ;)


    Genau das ist ja der Punkt, warum ich das nicht ganz nachvollziehen kann - solche Kalkulatoren gibt es ja... Darum versteh ich den Sinn der Liste nicht... Gäbe es sowas nicht, wäre ich auch ganz klar bei dir/euch - dann hätte ich mir solche Tabellen auch schon selbst zur Genüge gemacht... ;):thumbup:


    Zu Anfängen meiner Satis-Sucht hatte ich Zettel nebendran liegen, auf denen ich Netzwerk-Zeichnungen gemacht hab, mit Output und Input... Das ging bis zum A3-Block neben dem Rechner, weil es immer komplexer wurde :D:D Solche Tabellen erstellen waren dann auch meine Gedanken - bis ich den ersten Kalkulator im Internet gefunden habe... Seitdem arbeite ich damit... War mit U3 auf experimental nicht zu gebrauchen natürlich, da die Rezepte nicht aktuell waren... Aber ansonsten nehme ich das immer gerne als Grundlage :)


    Aber hey - ich wollte euch das sicher nicht schlecht reden... Ich find es immer gut, wenn man sich Gedanken macht, wie so etwas komplexes einfacher gelöst werden kann... Ist ja quasi mein Job, sowas zu machen ;) Und vielleicht kommt bei eurer Tabelle auch am Ende was geiles dabei raus, an das ich im Moment noch gar nicht denke :):thumbup:

  • Das es sowas schon gibt wusste ich , aber das war auch eher nur ein Gedanke weil man nach einem Update immer auf andere angewiesen ist das es Up to Date wird. So könnte man evtl. was eigenes für unsere Community haben. Im moment bin ich leider sehr eingebunden um sowas zu basteln. Die Liste ist ja frei im moment. Jeder kann dran und jeder der sie aufhat sieht auch wenn jemand daran bastelt. Da könnte man via Sprachchat also auch gut zu zweit dran gehen. Nur so zur Info :)

  • Ich benutze diesen Kalkulator. Einfach eintragen was und wieviel man produzieren möchte und es wird die ganze Kette berechnet:

    15 schwere modulare Rahmen, 10 Supercomputer, 25 Motoren... Hast du hier: https://satisfactory-calculato…on/RIGHT/maxBeltSpeed/780

    Dein Link scheint nicht richtig zu funzen oder braucht sehr sehr lange.


    Ich benutze diesen schnellen Kalkulator. Einfach eintragen was und wieviel man produzieren möchte und es wird die ganze Kette berechnet:

    (Leider werden Nebenprodukte nicht berücksichtigt. Aber wenn man im Hinterkopf [input=360 Oil] 6 Plastic + 6 Rubber + 3 Res. Fuel + 4 Recycling [output 360 Plastic oder Rubber] hat, funzt das Ganze einwandfrei.


    https://legorin.github.io/sati…l#items=supercomputer:f:1

  • Die Seite an sich lädt bei mir in weniger als zwei Sekunden... In diesem Fall dauert es dann tatsächlich anschließend ewig, bis er alles kalkuliert und bereinigt hat... In dem expliziten Beispiel berechnet er dir, was du alles an Input brauchst, Zwischenstationen und und und, um 10 Supercomputer, 25 Motoren und 15 schwere Modulare Rahmen pro Minute zu produzieren :!::!:

    Wieviel Leistung diese Produktion benötigt, berücksichtigt dabei noch die vorhandenen alternativen Rezepte und ausgespuckt bekommst du einen Netzplan (darum braucht das Teil auch so lang, weil das riesig ist), kannst umschalten auf die Baumstruktur statt Netzplan (ab einer gewissen Komplexität einfacher dann) und kannst auch noch eine Liste haben, auf der die einzelnen Gegenstände/Min aufgeführt sind und eine Gebäudeliste...

    Von dem her: das dauert deshalb so ewig, weil 10 Supercomputer, 25 Motoren und 15 schwere Modulare Rahmen pro Minute einfach super komplex ist... Normalerweise baust du ja deine Motoren-Produktion bzw. die Turbomotoren, dann die Produktionsstraße für schwere modulare Rahmen und dann die für Supercomputer... Und nicht alles gleichzeitig und durcheinander ;)
    Nimm den "leeren" Produktionsplaner https://satisfactory-calculator.com/de/production-planner und füg einfach mal den einen oder anderen Gegenstand hinzu und spiel an den Einstellungen im linken Panel rum... Dann wirst schnell merken, dass das ein Top Produktionsplanungstool ist ;)

    Dein Beispiel plant gerade mal einen Supercomputer... Weitaus weniger komplex, lädt dann auch in dem tool entsprechend schnell... https://satisfactory-calculato…on/RIGHT/maxBeltSpeed/780

  • 10 Supercomputer, 25 Motoren und 15 schwere Modulare Rahmen pro Minute berechnet der andere Calculator in nicht mal einer Sekunde. Und ist bis auf die Nebenprodukte genau so komplex bei einer grafisch viel übersichtlicheren Darstellung. Ich selbst brauche nur die jeweilige Gesamtzahl der Fabriken und den Fluss. Der Rest findet im Kopf statt.

    https://legorin.github.io/sati…lculator/calc.html#items=

    Pros:

    - schnell

    - übersichtlich (ein Blick und man findet alles)

    - große Schrift

    - Sankey Diagramm

    - Bandstärken simuliert

    - gesamter Fluss direkt erkenntbar (Sankey Diagramm)

    - alternative Rezepte

    - englisch

    - ready check für fertige Abschnitte


    Contra:

    - keine Nebenprodukte

    - nicht für Anfänger (nicht bis ins kleinste wie Splitter/Merger simuliert)

    - kein nebenproduktfreies Plastik/Gummi simulierbar

    - nicht auf deutsch



    Das Tool was du benutzt ist nett gemeint aber ich finde es mega unübersichtlich. Die Schrift ist einfach auch noch viel zu klein.

    Es fehlt dort auch die Möglichkeit Öl in Plastik ohne Nebenprodukte umzuwandeln.

    https://satisfactory-calculator.com/de/production-planner

    Pros:

    - für Anfänger

    - Nebenprodukte

    - bis ins kleinste Simuliert (Netz-/Baumdiagramm)

    - Bandstärken simuliert

    - alternative Rezepte

    - deutsch und englisch


    Contra:

    - langsam (je größer desto länger muss man warten)

    - wird bei höheren Tier-Produkten sehr unübersichtlich

    - kein nebenproduktfreies Plastik/Gummi simulierbar

    - kein Fluss erkennbar

    - kein ready check für fertige Abschnitte


    Das ist meine Meinung über die beiden beiden Simulatoren.

  • ich hab eben mal bissl mit dem tool rumgespielt, das du nutzt... wenn du von "visualize" auf "settings" wechselst, kannst du auch da tatsächlich die verfügbaren bänder einstellen... der stellt das dann unter visualize" bissl anders dar... und auch die alternativen Rezepte kannst du da einstellen... genauso wie die Reinheit deiner Erzvorkommen bzw. des öls und welche miner-stufe du da hast…


    nachdem ich mir das jetzt (etwas intensiver als beim ersten mal) angeschaut habe, gefällt mir das tool sehr gut... das einzige, was ich doof find ist, dass ich die alternativen Rezepte händisch auswählen muss... da bin ich vom calculator halt verwöhnt ;) im calculator kann ich mein savegame reinladen und er übernimmt die vorhandenen Rezepte automatisch (war zumindest vor U3 so, seit u3 hab ich das nicht mehr explizit getestet)...

    und eben dass ich da auch die interaktive karte sehr viel nutze - naheliegend dann auch den planer da zu nutzen... alles was ich benötige an einer stelle...


    hast aber recht - insbesondere bei den komplexeren dingen ist das mit der Übersichtlichkeit sehr viel besser gelöst, wenn auch nicht so im detail - aber genau das macht es ja aus ;)

  • Super :) das ist nämlich ein echt cooles Tool. Habe es durch Zufall auf der Suche nach Memes für SF entdeckt. Und das Beste: Es eignet sich prima zu ausdrucken. Habe wenn ich SF spiele die ausgedruckten Pläne neben mir liegen. Gerade als fortgeschrittener SF-Spieler reicht ja oft ein Überblick mit allen wichtigen Daten um die neue Fabrik hochziehen zu können.


    Ich denke aber man kann auch prima beide Tools benutzen.

  • Erstmal tolle Liste.

    Sie hat mir in einer ganz anderen Art und Weise weiter geholfen.


    Bin dabei auf c# und wpf ein kleines Tool zu bauen was ähnlich aufgebaut ist wie die Calculatoren, aber mit einem Unterschied.

    Alle Rezeptdaten, Maschinen Daten und ähnlich feste Werte sind in einer Datenbank gespeichert.


    Deine Exceltabelle hat mir schon einmal bei der Erstbestückung der Datenbank geholfen.:thumbup:


    Im Programm soll es dann möglich sein sogenannte Projekte zu erstellen.

    In diesen soll man sich dann die Maschinen, Rezepte, Minen etc. zusammen klicken, speichern, laden und auch als ausdruckbare grafische Übersicht ausgeben und ausdrucken lassen können.